Ohne Pigment­flecken sieht Ihre Haut frischer aus!

Pigment­flecken entstehen durch eine Überpro­duktion von Melanin. Eine Hyper­pig­men­tierung führt auf der Haut zu flachen, hellbraunen bis schwarzen Flecken verschie­dener Form und Größe.

Es gibt viele verschiedene Typen der Hyper­pig­men­tierung, von denen die folgenden am häufigsten vorkommen:

Pigment­flecken – zu ihnen gehören Alters­flecken und Sommer­sprossen – und werden durch UV-Einstrahlung verur­sacht. Deshalb treten sie vor allem an Stellen auf, die der Sonne besonders häufig ausge­setzt sind, nämlich im Gesicht, auf den Handrücken und an den Streck­seiten der Unterarme. Es handelt sich meist um kleine, dunkle Flecken auf der Haut.

Das Melasma/Chloasma ist auch unter dem Namen „Schwan­ger­schafts­maske“ bekannt, weil bis zu 90% der schwan­geren Frauen davon betroffen sind. Melasmen/Chloasmen begleiten oft Phasen hormo­neller Umstellung (Schwan­ger­schaft, Menopause) oder treten nach dem Einnehmen der Pille auf. Dabei handelt es sich um dunkel pigmen­tierte, unregel­mäßig begrenzte und meist großflä­chige Flecken, die sich vorwiegend im Gesicht oder an den Armen zeigen.

Die post-inflamma­to­rische Hyper­pig­men­tierung entsteht als unerwünschte Begleit­erscheinung bei Verlet­zungen oder entzünd­lichen Hauter­kran­kungen. Nach dem Abheilen bleibt ein verfärbtes Hautareal und Flecken zurück. Besonders oft sind Aknepa­ti­enten betroffen. Aber auch bestimmte kosme­tische Proze­duren wie die Derma­brasion, Laser­be­hand­lungen und chemische Peelings können die Entstehung einer post-inflamma­to­ri­schen Hyper­pig­men­tierung begüns­tigen.

In der Welt der Sinne werden Pigment­flecken einfach wegge­blitzt! Lassen Sie sich einen Termin geben. Für perfekte Ergeb­nisse wird vor der Behandlung beginnt ein ausführ­liches Anamnese-Gespräch geführt. W#hrend der Behandlung wird Ihre Haut von den lästigen Pigment­flecken befreit. Nach und nach wird Ihre Haut immer schöner.