Die warmen Sonnen­strahlen lassen uns schon einmal ein wenig unachtsam sein, wenn es um unsere Haut geht.

Für eine schöne Haut ist es äußerst wichtig, dass sie immer geschützt ist. Ein Sonnen­schutz im Gesicht mit wirkt schützend und schützt auch vor Feuch­tig­keits­verlust.

Hier kommen die

4 größten Fehler, die du vermeiden solltest

1. Ohne Sonnen­schutz

Eine andau­ernde und starke Sonnen­ein­strahlung im Sommer beansprucht die Haut enorm. Wichtig ist es, dass Deine Haut regel­mäßig und ordentlich einge­cremt wird. Denn UV-Strahlen fördern die Entstehung von Hautkrebs.

Das Cremen gilt nicht nur am Strand oder beim Sonnen­baden. Die täglichen Sonnen­strahlen die Du beim Einkaufen, beim Kaffee trinken, beim Cabrio fahren, während der Garten­arbeit oder bei einem Spaziergang abbekommst, sind gemein. Gehe nie ohne einen Sonnen­schutz aus dem Haus, wenn Du lange eine schöne, strah­lende Haut haben möchtest.

2. Endloses Sonnen­baden

Zugegeben, die Sonne lockt. Und es ist ein herrliches Gefühl die warmen Strahlen auf der Haut zu fühlen. Doch Vorsicht! UVA und UVB Strahlen setzen Radikale frei die unsere Haut schneller altern lassen.

Beim Sonnen­baden im Schatten wirst Du auch braun und mit einem bestimmten Sonnen­schutz, z.B. mit Roucou Samen wirst Du schön braun.

Wenn möglich suche Dir schattige Plätze auf, um Deine Haut zu schützen. Der Aufenthalt in der Sonne ist zwischen 10 Uhr und 15 Uhr am gefähr­lichsten, da dann die Sonne am inten­sivsten scheint. Zeit für eine Siesta!

3. Vergessen zu trinken

Bei den heißen Tempe­ra­turen, trocknet der Körper schneller aus und die Haut leidet darunter. Über eine Extra­portion Feuch­tigkeit wird sich Dein Körper freuen. Optimale Trink­menge etwa zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßten Tee. Die Flüssigkeit sorgt für eine gesunde und elastische Haut. Schaue auch einfach auf dem Blogeintrag http://weltdersinne.de/wasser-raffiniert-veredeln/. Dort findest Du erfri­schende und durst­lö­schende Wasser-Rezepte.

4. Heiß Duschen

Allzu heißes Wasser erhöht den Feuch­tig­keits­verlust der Haut. Besser sind lauwarme und kurze Duschen im Sommer. Kälteres Wasser sorgt zudem dafür, dass sich die Durch­blutung verbessert und die Haut straffer wird. Das ist ein guter Grund um öfters mal kalt zu duschen.